COIN E.V.


Hilfsprojekt

Seit geraumer Zeit arbeite ich mit meinem eigenen kleinen Hilfsprojekt sehr eng mit COIN E.V. zusammen. Dieser eingetragene Verein wurde von dem ehemaligen Tour Teilnehmer Heinrich Ferschmann ins Leben gerufen.

 

So engagiert sich COIN E.V.

COIN E.V. kümmert sich speziell um hörgeschädigte Kinder, sei es durch die Übernahme der Kosten für ein Cochleaimplantats (CI), oder für den Besuch der Gehörlosenschule und der Unterbringung in einem Hostel. Ein Cochleaimplantat ist eine Hörprothese für Gehörlose, deren Hörnerv noch intakt ist und wird dann operativ eingesetzt, wenn durch herkömmliche Hörgeräte kein ausreichendes Sprachverständnis mehr erzielt werden kann. Die besten Erfolge erzielt man bei kleineren Kindern, denn nach dem zweiten Lebensjahr ist der Erwerb der Lautsprache durchs Gehör nur noch eingeschränkt möglich.

 

Im Jahr 2013 konnte im Rahmen einer solchen Operation erstmalig einem Kind die Hörfähigkeit zurückgeben werden. Mittlerweile wurden 9 Kinder operiert, eine 10. OP wird noch im Jahr  2016 durchgeführt. Die hohen Kosten für die OP und der nachfolgenden Hör- bzw. Sprachschulung (insg. ca. 15000 Euro) werden über direkte Spenden und aus Mitgliedsbeiträgen abgedeckt.

 

Zudem vermittelt COIN.EV Patenschaften für sozial benachteiligte taubstumme Kinder und nicht taubstumme Kinder in anderen Schulen und ermöglicht diesen damit bessere Chancen im Berufsleben.

 

Bitte unterstützen auch Sie deren Arbeit. Ab einem Spendenbetrag von 50,- Euro werden gerne auch beim Finanzamt absetzbare Spendenquittungen ausgestellt. Weiteres über COIN EV können Sie unter www.coin-ev.de nachlesen.