ANNAPURNA BASE CAMP


Kurzbeschreibung:

Der Trek ins Annapurna Base Camp bietet alles was Himalaya Trekking so faszinierend macht. Tropische Bambus- und Rhododendronwälder, wilde Hochgebirgslandschaften, malerische Dörfer, Reisterrassen, heißen Quellen und spektakuläre Ausblicke auf zahllose 7- und 8000er. Von Naya Pull führt der Weg nach Ghorepani, von wo ein morgendlicher Abstecher zum Poon Hill einen grandioser Panoramablick auf die Eisflanken der Dhaulagiri-, Annapurna- und Manaslu-Gruppe bietet. Vorbei an Chomrong, dem Portal zum "Annapurna Heiligtum", führt der Weg in die gewaltige Schlucht des Modi Khola und schließlich ins Annapurna Base Camp (4130 m).

 

Dort sind wir umgeben von Annapurna-Süd (7219 m), Annapurna I (8091 m), Khangsar Kang (7465 m), Gangapurna (7485 m) und Annapurna III (7555 m), um nur einige zu nennen. Nach viel auf und ab besteht am Ende des Treks die Möglichkeit in Jhinu Danda ein Bad in den heißen Quellen zu nehmen.

Annapurna Base Camp

Annapurna Range und Machapuchare

Schwierigkeitsgrad:

Kürzeste der angebotenen Touren. Ideal für Personen, die in kurzer Reisezeit einen Eindruck von der Schönheit Nepals gewinnen möchten. Gut geeignet auch für Einsteiger in Sachen Himalaya Trekking, auch weil diese Tour nicht in extreme Höhen führt. Eine gute Ausdauer (vor allem wenn man vorhat sein Gepäck selbst zu tragen) und Trittsicherheit sind aber Grundvoraussetzung. Durchschnittliche tägliche Laufzeit zwischen 4-7 Std. Zu überwindende Höhenmeter ca. 5600 m.

Teilnehmerzahl:

min. 4 / max. 10 Personen

Leistungen:

  • Linienflug Deutschland - Kathmandu und zurück
  • alle Übernachtungen während der Trekkingtour in Doppelzimmern bzw. Mehrbettzimmern
  • Transport Flughafen-Hotel-Flughafen
  • alle Transporte innerhalb Nepals im Rahmen des Reiseprogramms mit öffentlichen Bussen
  • Nationalparkgebühren
  • Trekkinggenehmigung TIM
  • Flughafengebühr internationaler Flug
  • Wanderkarte über das Trekkinggebiet
  • Checkliste mit allem Wissenswerten über Ausrüstung, Impfungen usw.

Nicht beinhaltet:

  • Eintrittsgelder während Besichtigungen
  • Kosten für Einzelzimmer in Kathmandu und Pokhara (Aufpreis 125,- Euro)
  • Kosten für Mahlzeiten und Getränke
  • Kosten für Evakuierung und Rettungseinsätze
  • Visagebühren
  • Trinkgeld für Guide (ca. 20,- Euro)

Optional zubuchbar:

  • Rail & Fly Ticket mit ICE 2. Klasse (60,- Euro für Hin- und Rückfahrt)
  • Reiserücktrittversicherung

Preise vor Ort:

Nachfolgend ein paar Preisbeispiele in einem durchschnittlichen Restaurant in Kathmandu: einheimische Gerichte wie z. B. Momos (gefüllte Teigtaschen), Dhal Bat (Reis mit Linsensuppe und Gemüse), vegetarisches Curry und div. Indische Speisen erhält man bereits unter 2 Euro. Selbst in Restaurants der gehobenen Preisklasse findet man selten Gerichte teurer als 5 Euro.

 

Ähnlich günstig sind auch die Getränke, eine Tasse Tee kostet z. B. ca. 30 Cent, eine Coke ca. 40 Cent. Nur das Bier ist mit ca. 3 - 4 Euro unverhältnismäßig teuer. Das Preisniveau in den Trekkinggebieten ist verständlicherweise etwas höher, da alle Nahrungsmittel mit Lastenträgern z. T. tagelang zu den einzelnen Dörfern bzw. Lodges gebracht werden müssen. Für Frühstück, Mittag- und Abendessen kann man ca. 20 - 25 Euro pro Tag veranschlagen.

 

Grundsätzlich sind wir ohne Porter, sprich Lastenträger unterwegs. Wem das Gepäck jedoch zu schwer wird kann sich im Normalfall während des Treks einen Träger anheuern. Dafür ist pro Tag mit Kosten um die 10 - 12 Euro zu rechnen. Ein Träger kann auch von zwei Teilnehmern angeheuert werden (max. 20 KG) wodurch eine Kostenhalbierung erzielt wird.