MANASLU - UMRUNDUNG


Kurzbeschreibung:

Für mich der aufgehende Stern unter den Treks in Nepal und mit Sicherheit eine der schönsten Trekkingrouten in Nepal. In der bis 1991 noch komplett für den Tourismus gesperrten Manaslu Region erwartet uns ein nahezu authentisches Nepal mit touristisch unbeeinflussten Menschen und großartige Landschaften, die von subtropischer bis hochalpiner Vegetation gekennzeichnet sind. Von Arughat Bazar (570 m) startend führen die ersten Trekkingtage entlang dem Burhi Gandaki durch eine tief eingeschnittene Schlucht. Weiter im Norden öffnet sich das Tal und wir erreichen die tibetisch geprägten, malerischen Dörfer Lho (3160 m), Samagaon (3530 m) und Samdo (3950 m). Von dort aus kann der technisch einfache Sama Peak (5140 m) bestiegen werden, ein leichter Fünftausender mit einem phantastischen Panoramablick von Tibet bis zur Annapurna. Während des Treks bieten sich immer wieder großartige Blicke u. a. auf den Ganesh Himal (7406 m), den Himal Chuli (7893 m) und die spektakuläre Eispyramide des Manaslu (8156 m). Mit der Überschreitung des 5.135 m hohen Larkya La, die teilweise über Geröll und durch Schnee führt, erreichen wir das Tal des Dudh Koshi, wo wir wenig später auf den Annapurna Trek stoßen. Von Besisahar, dort endet unsere Wanderung, fahren wir mit dem Bus zurück nach Kathmandu.

09 Manaslu - Bilder

Mt. Manaslu

Schwierigkeitsgrad:

Mittlerer bis anspruchsvoller Trek. Die täglichen Laufzeiten belaufen sich auf 4 - 8 Stunden. Bei der Passüberquerung und der Besteigung des Sama Peaks können es auch 8 - 10 Stunden sein. Technisch weist dieser Trek keine besonderen Schwierigkeiten auf, es sind keine Kletterpassagen zu überwinden. Allerdings erfordert er aufgrund seiner Länge von ca. 180 KM und den zu überwindenden ca. 9500 m Höhenmetern viel Ausdauer und eine sehr gute Kondition. Zudem sollte man das Laufen über Geröll, Moränen und evtl. Schnee gewohnt sein.

Teilnehmerzahl:

min. 4 / max. 10 Personen

Leistungen:

  • Linienflug Deutschland - Kathmandu und zurück
  • alle Transporte innerhalb Nepals im Rahmen des Reiseprogramms
  • Hotelübernachtungen lt. Tourprogramm im International Guest House in Kathmandu im DZ mit Frühstück
  • alle Lodgeübernachtungen während des Treks im DZ bzw. Mehrbettzimmer (evtl. Zelt in Dharamsala)
  • Manaslu Trekking Permit, Manaslu Special Permit, Annapurna Trekking Permit
  • alle Transporte innerhalb Nepals im Rahmen des Reiseprogramms mit öffentlichen Transportmitteln
  • Transport Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Bergrüßungsessen
  • Checkliste mit allem Wissenswerten über Ausrüstung, Impfungen usw.

Nicht beinhaltet:

  • Visagebühren bei Einreise nach Nepal (40,- $)
  • Eintrittsgelder während Besichtigungen
  • Kosten für Einzelzimmer in Kathmandu (Aufpreis 125,- Euro)
  • Kosten für Mahlzeiten und Getränke
  • Kosten persönlicher Art wie Duschen oder Getränke (Bier, Cola, Fanta, Mineralwasser)
  • Gebühren für evtl. Rettungseinsätze
  • Kosten für Träger
  • Trinkgeld für Guide (mind. 25,- Euro)
  • Rail & Fly Ticket mit ICE 2. Klasse (60,- Euro für Hin- und Rückfahrt)
  • Reiserücktrittkostenversicherung

Preise vor Ort:

Nachfolgend ein paar Preisbeispiele in einem durchschnittlichen Restaurant in Kathmandu: einheimische Gerichte wie z. B. Momos (gefüllte Teigtaschen), Dhal Bat (Reis mit Linsensuppe und Gemüse), vegetarisches Curry und div. Indische Speisen erhält man bereits unter 3 Euro. Selbst in Restaurants der gehobenen Preisklasse findet man selten Gerichte teurer als 5 Euro.

 

Ähnlich günstig sind auch die Getränke, eine Tasse Tee kostet z. B. ca. 15 Cent, eine Coke ca. 40 Cent. Nur das Bier ist mit ca. 4 - 5 Euro unverhältnismäßig teuer. Das Preisniveau in den Trekkinggebieten ist verständlicherweise etwas höher, da alle Nahrungsmittel mit Lastenträgern z. T. tagelang zu den einzelnen Dörfern bzw. Lodges gebracht werden müssen. Trotzdem tut man sich schwer, mehr als 20 - 25,- Euro pro Tag für Essen und Getränke auszugeben

Bericht auf Spiegel Online:

Einen interessanten Bericht über die Manaslu Umrundung findet ihr auch auf "Spiegel Online"