DETAILPROGRAMM - EVEREST 3 PÄSSE TOUR


1. Tag

Flug nach Kathmandu

2. Tag

Ankunft in Kathmandu, Abholung vom Flughafen, Transport zum Hotel

3. Tag

Zeit genug um letzte Besorgungen zu machen oder eine Besichtigung durchzuführen

4. Tag

Flug nach Lukla (2800m), erste Etappe ins Tal des Dudh Koshi nach Monju (2820 m) **

5. Tag

Der erste Härtetest. 620 Höhenmeter steil hinauf nach Namche Bazar (3446m)

6. Tag

Akklimatisierungslauf nach Khumjung und Khunde. Evtl. kurzer Besuch des Everest View Hotels

7. Tag

Entlang der Sechstausender Kongde Ri, Teng Kangpoche, Pigpherago Shar, Parchamo und Tengi Ragi Tau wandern wir auf einem herrlichen Panoramaweg nach Thame (3800 m)

8. Tag

Auf einer alten Handelsroute geht es weiter nach Lungden (4300 m)

9. Tag

Zur besseren Akklimatisierung verbringen wir dort einen weiteren Tag. Diesen nutzen wir zu einem Tagesausflug in einer großartigen Landschaft entlang der Route zum Nangpa La Pass, welcher weiter nach Tibet führt

10. Tag

Ein langer Tag steht uns bevor. Schon früh brechen wir zur Überquerung des Renjo La (5435 m) auf, der erst seit wenigen Jahren zur Überquerung freigegeben wurde. Vorbei am Raimo Tso See erreichen wir nach ca. 5 Std. die Passhöhe, von der wir bei klarem Wetter einen herrlichen Blick auf den Mt. Everest und den Rolwaling Himal haben. Nach ca. 3 weiteren Laufstunden erreichen wir den Ort Gokyo (4750 m) am malerischen Dudh Kunda See gelegen.

11. Tag

Vormittags von Gokyo aus Besteigung des Gokyo Ri (5360 m) mit herrlichem Blick auf Cho Oyu, Lhotse, Makalu und Everest. Am Nachmittag kurzer Trek nach Thagna, dem Ausgangspunkt für die Überquerung des Cho La Pass *

12. Tag

Heute wird's hart. Über ein steiles Geröllfeld führt der Weg auf den Cho La (5420m)*. Für die Strapazen entschädigt werden wir mit wunderbaren Blicken auf Lobuje, Cholatse und Ama Dablam. Endpunkt des Tages ist Dzanghla (4845).

13. Tag

Von Dzanghla weiter nach Lobuche (4930)

14. Tag

Trek nach bzw. Gorak Shep (5240 m). Am späten Nachmittag Besteigung des Kallar Pattar (5545 m), wo wir dem Mt. Everest praktisch Auge in Auge gegenüber stehen. Das Bergpanorama bei Sonnenuntergang ist einfach unbeschreiblich.

15. Tag

Auf den Spuren der Expeditionen geht es morgens auf den endlos wirkenden Weg Richtung Everest Base Camp. Der Weg lohnt sich alleine schon wegen des grandiosen Blickes auf den Khumbu Icefall. Danach Abstieg bis nach Lobuche. Ein Tag zum Genießen, auch wenn es ab und an ein wenig schwer fällt.

16. Tag

Trek von Lobuche über den Khongma La (5535 m) nach Chhukung 4730m. Von der Passhöhe ergeben sich großartigen Fernblicke auf die Ama Dablam (6812 m), Baruntse (7129 m) und Makalu (8485 m), sowie zur gigantischen Lhotse-Nuptse-Flanke.

17. Tag

Für diejenigen, die immer noch nicht genug von Passüberquerungen und Gipfelbesteigungen haben, besteht heute die Möglichkeit zur Besteigung des Chhukung Ri (5500 m). Ansonsten darf man sich aber auch einen Pausetag gönnen *

18. Tag

Nach den durchaus anstrengenden Tagen ist es heute ein Genuss durch das Chhukung Tal Bergab bis nach Pangboche (3950 m) zu laufen.

19. Tag

Vorbei am berühmten Sherpa Kloster in Tengboche führt uns der Weg nach Namche Bazar (3446 m), von wo wir nochmals einen Blick auf Everest & Co. werfen können.

20. Tag

Zum Abschluß nochmals ein etwas längerer Trekkingtag. Von Namche laufen wir zurück nach Lukla

21. Tag

Flug zurück nach Kathmandu, Transport zum Hotel

22. Tag

Dieser Tag in Kathmandu steht zur freien Verfügung* zum Besichtigen, Bummeln und Einkaufen.

23. Tag

Transport zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland

* Durch schlechte Wetterbedingungen kann es zu Anullierungen/Verzögerungen bei den Flügen nach/von Lukla, und dadurch zu terminlichen und inhaltlichen Änderungen des Trekkingplans kommen. Die freien Tage in Kathmandu am Ende der Tour bzw. während des Trekking in Chhukung gelten daher gleichzeitig als Puffertage


05 Everest - Bilder

Landkarte Everest